Checklisten

Mitzubringen:

Schlafsäcke und Bettlaken, Handtücher, Küchenhandtücher, Kaffee (in Italien gibt es keinen Filterkaffee und keinen Quark, ansonsten kann man alles kaufen).

Ankommen

Wenn man keinen Schlüssel hat sondern den Code des Schlüsseltresors:  Code eingeben und einen Schlüssel entnehmen. Der 2. Schlüssel ist als Ersatzschlüssel gedacht, falls mal einer verloren wird.

 Keller aufschließen und Schließeisenstab so verstauen, dass man ihn beim Abgang leicht wiederfindet.

 Hinter der Kellertür Strom am Zählerschalter einschalten.

Wasser anstellen: Licht im Keller anmachen und ganz nach hinten links hinter das Badezimmer gehen und Zentralwasserhahn auf „auf“ stellen. Möglicherweise muss auch noch der Wasserhahn für das Solarwasser angestellt werden. Dieser ist in der gleichen Ecke, nur am Rohr welches in die Wand hinein führt. WICHTIG: Es muss außerdem der Hahn in der Mauer (silberne Tür) rechts vom Weg unterhalb des roten Briefkastens am Parkplatz aufgedreht werden, damit das Wasser überhaupt zum Haus fließt.

 Nach oben gehen und Haustür aufschließen. „Alarmanlage“ (nur Attrappe) an der Tür von hinten ausschalten.

 Kühlschrank den Korken rausnehmen und einschalten, schließen.

 Marmortisch nach draußen auf die Terrasse stellen.

 Fensterladen aufmachen und an der Mauer befestigen.

 In der oberen Etage muss man einige Fensterläden herausnehmen. Diese können durch Fliegengitter ersetzt werden, die man im Keller an der Wand hinter dem Badezimmer findet.

Kollektor: Rollo hochdrehen. Je nach Wasserbedarf nach der Sonne ausrichten. Bitte das Speicherwasser nicht wärmer als 70°C werden lassen.

Komposteimer installieren (klein und grau), der Komposthaufen ist an der Holzplattform. Mülleimer installieren (blau). Müllsäcke gibt es im Schrank; Bezüglich Mülltrennung bitte die Checkliste "Mülltrennung" beachten.

Wasser ist Trinkwasser. Solarwasser besser nicht trinken, die Installation ist möglicherweise nicht 100% dicht und es könnten sich Kleinsttiere im Wasser ertränken.

Kochen: Gasflasche aufdrehen und Kochen. Falls die Gasflasche alle ist,  findet man eine neue im Keller unter dem Tisch.

 

Wintergäste:

Es kann sein, dass die Frischwasserzufuhr für den Kollektor abgestellt ist. Wenn ja, Wasserhähne an der Draussendusche schließen und geeigneten Hahn hinter dem Badezimmer öffnen. Beide Hähne zuhalten, aufdrehen und Warmwasserstrang mit Kaltwasser füllen. Danach beide Hähne zu.

Holz gibt es in der Zisterne und im Holzschuppen. Nur 2 Jahre altes Holz verbrennen, jüngeres brennt nicht gut. Keine Höllenfeuer im Ofen machen. Ofen verzieht sich und wird undicht. Asche im Olivenhain verstreuen.

 

Einkäufe:

Bitte vor dem Kauf von Grundnahrungsmitteln im Wanschrank nachschauen, ob es die noch gibt und ob man damit noch auskommt. Sonst haben wir bald 3kg Salz (grins).

 

 

 

Abfahren

Zum Abgang mit Saubermachen braucht man ungefähr 2 Stunden. Da kein Putzservice vorhanden ist, muss aller Dreck selbst weggemacht werden. Da auch Dreck von alleine entsteht (Spinnweben etc) sind wir darauf angewiesen, dass die Gäste eher etwas mehr Dreck wegmachen, als durch sie selbst direkt entstanden ist. 

 

War man länger da oder im Hochsommer, empfiehlt es sich, den Kühlschrank schon einen Tag vorher abzutauen. Ausschalten, Tür öffnen und Türlicht mit Korken blockieren. So wird der Kühlschrank auch zurückgelassen.

 

 Oben: Betten abziehen, Staub wischen auf Tisch und Fensterbänken, Saugen, Fensterläden einhängen

 

 Saugen: Erst Sauger auf minimale Power stellen. Langsam hochfahren. Falls doch die Sicherung rausspringt, wieder einschalten (unten im Keller, hinter der Tür) und noch mal probieren. Die Rückstromsicherungen reagieren stark auf induktive Lasten.

 

Unten: Kehren, Saugen, Wischen (je nach Verschmutzungsgrad). Waschbeckenecke reinigen. Herd reinigen. Ofen reinigen (Winter). Gas abstellen. Kühlschrank wie oben beschrieben. Fensterläden zu.

 

Marmortisch rein. Beim Kollektor das Rollo runter und ihn an der Wand festhängen.

Im Sommer und im Spätherbst: Außenwasseranlage entleeren. Dazu im Keller das Wasser abstellen, Außendusche abstöpseln und beide Hähne öffnen. Nach kurzer Zeit hört das Wasser auf zu laufen.

 

Essensreste: Bitte alle wieder mitnehmen oder wegwerfen. Falls doch welche da bleiben, müssen es geschlossene Gefäße oder Tüten sein, die klar beschriftet sind. Nachfolger fassen normalerweise offene Tüten und angebrauchte Dinge nicht gerne an, weil man nicht weiß, wie alt sie sind und woher sie stammen.

 

Wasser ausstellen, Speicher Solaranlage über Draußendusche ablassen, Strom ausstellen, Kellertür verschließen. Wasser oben am Weg abstellen.

 

Oben: Alarmanlage an, Tür zu und alle Schlösser wieder anbringen.

 

Falls man ohne Schlüssel gekommen ist, Schlüssel im Schlüsseltresor verstauen.

Checkliste Abgang (Stand 2016)

      • Holzschuppen abgeschlossen
      • Fenster Badezimmer auf
      • Schutzgitter Badezimmer eingesetzt
      • Wasser Hochbehälter Dusche entleert
      • Wasser im Haus abgestellt
      • Strom abgestellt
      • Gitter Kellertür mit 2 Diskschlössern geschlossen
      • Fensterklappen eingehängt und verschlossen
      • Kühlschrank abgetaut, ausgewischt und offen

      • Gasflasche abgestellt

      • Kollektor geschlossen und befestigt

Tür Terrasse hinterm Haus verriegelt
Ofen sauber gemacht
Klappe in den oberen Raum offen
Alle Essensreste und Abfall mitgenommen
Alarmanlage an
Marmortisch reingestellt
Stühle in den Keller oder in den Wohnraum gestellt
Tür abgeschlossen
Türgitter mit 2 Diskschlössern verschlossen
Wasser am Weg abgestellt
 
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Martin Ricken